KONZEPT

Absicht

 

Es geht darum 2015, im gleichen Jahr wie die Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand stattfindet, das 500 jährige Gedenken der Schlacht von Marignano wurdig, national und international, mit verschiedenen Anlässen, zu begehen. Das Schwergewicht soll auf ihre Bedeutung fur die “Wende” der Schweizer Geschichte gerichtet sein und damit nicht eine nostalgische militärische Erinnerung.

 

Zielsetzung

 

Ziel dieses Projektbeschriebes ist es einen Gesamtüberblick über das Projekt Marignano 2015 zu geben und so die Rahmenbedingungen und Eckwerte festzulegen. Geregelt werden die Struktur, die Arbeitsweise, die zeitlichen Faktoren und die finanziellen Bedürfnisse.

 

Geschichtlicher Rahmen

 

Ein bedeutendes Ereignis in der Schweizer Geschichte ist die Schlacht von Marignano (heute in Italien bekannt als Battaglia dei Giganti), welche am 13. und 14. September 1515 sudöstlich von Mailand (Italien) auf dem heutigen Gebiet von San Giuliano Milanese und Melegnano in der Lombardei stattfand. Bei dieser kriegerischen Auseinandersetzung um das Herzogtum Mailand (damals unter der Herrschaft der Sforza), standen (Teile der) Eidgenossen und Franzosen (unterstutzt durch Venezianer) gegenüber. Die Niederlage und der geordnete Ruckzug der Schweizer in die Stadt Mailand bedeuteten das Ende der eidgenössischen Grossmachtpolitik und der Anfang einer Wende hin zum jahrhundertealten Stillesitzen bzw. ein Markzeichen für die zukünftige Festlegung der heutigen Neutralität der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

 

Projektbeschrieb Gesamtprojekt

 

Es geht vor allem darum, die Wiederkehr des 500. Jahres der Schlacht bei Marignano in Erinnerung zu rufen und entsprechend ihrer Bedeutung auch aus heutiger Sicht zu würdigen. Da im Sommer 2015 im Raum Mailand die Weltausstellung stattfindet, besteht im Rahmen der Beteiligung der Schweiz die Möglichkeit, Anlass und Infrastruktur auch für das Projekt Marignano 2015 zu nutzen.